ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB)

 der FRAgastro GmbH gültig ab 06.10.2019

Keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt! Sollte der Inhalt oder die Aufmachung dieser Seite Rechte Dritter oder gesetzliche Bestimmungen verletzen, so bitten wir um eine entsprechende Nachricht ohne Kostennote. Wir garantieren, dass zu Recht beanstandete Passagen unverzüglich entfernt werden, ohne dass von Ihrer Seite die Einschaltung eines Rechtsbeistandes erforderlich ist. Sollten Sie gleichwohl einen Anwalt beauftragen, können sie dessen Kosten gem. § 254 BGB nicht geltend machen.

1 Geltungsbereich

Die nachstehenden AGB gelten für sämtliche Dienstleistungen, Angebote, Veranstaltungen und Warenlieferungen. Durch die Auftragserteilung an uns bzw. den Vertragsabschluss mit uns werden diese AGB Vertragsbestandteil und erklärt der Kunde die Kenntnis des Inhaltes dieser AGB. Die AGB gelten auch im Falle von Folgeaufträgen und im Rahmen einer dauernden Geschäftsbeziehung und auch dann, wenn sie nicht gesondert mündlich oder schriftlich vereinbart oder einem Auftrag oder einer Auftragsbestätigung zu Grunde gelegt werden. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Kunden sind nur dann wirksam, wenn deren Wirksamkeit ausdrücklich und schriftlich bestätigt wurde. Online-Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO:
Die Europäische Kommission stellt unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ eine Plattform zur Online-Beilegung verbraucherrechtlicher Streitigkeiten bereit. FRAgastro GmbH nimmt derzeit aber nicht an einem freiwilligen Verfahren zur alternativen Streitbeilegung teil und ist hierzu auch nicht verpflichtet.

2 BESTELLUNG; VERTRAGSSCHLUSS

Die Darstellung der Produkte auf der Interseite und im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern einen unverbindlichen Online-Katalog dar. Durch Anklicken des Buttons “Kaufen” beziehungsweise “zahlungspflichtig bestellen” geben Sie eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Die Bestätigung des Eingangs der Bestellung folgt unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung und stellt noch keine Vertragsannahme dar. FRAgastro GmbH kann Ihre Bestellung durch Versand einer Auftragsbestätigung per E-Mail oder Brief oder durch Auslieferung der Ware innerhalb von 15 Werktagen annehmen. Angebote, Aufträge und deren Änderungen, Stornos sowie sämtliche sonstige Vereinbarungen werden von uns erst verbindlich, wenn wir sie schriftlich per E-Mail oder Brief bestätigt haben; Stillschweigen gilt nicht als Zustimmung.

Die erste allgemeine Offerte erfolgt kostenlos und ist 10 Tage nach Ausstellungsdatum gültig. Wünscht der Kunde eine zweite, detaillierte Offerte und kommt ein Vertrag später nicht zustande, so ist FRAgastro GmbH berechtigt, für Ihre Bemühungen im Zusammenhang mit der Erstellung weiterer Offerten eine Unkostenentschädigung gemäß Aufwand zu fordern. Offerten dienen als Richtpreis und können von der definitiven Rechnung abweichen.

Die in der Auftragsbestätigung festgehaltenen Mengen (Anzahl Teilnehmer, etc.) sind für die Preisgestaltung verbindlich. FRAgastro GmbH sind bis 7 Tage vor Durchführung der Veranstaltung, schriftlich die Definitive Menge bekannt zu geben. Wird nach diesem Termin eine kleinere Teilnehmerzahl gemeldet, muss gleichwohl die bestellte Menge verrechnet werden.   

Die Stornierung eines erteilten Auftrages führt je nach Zeitpunkt des Einganges der Stornierung und der bereits getätigten Vorbereitungen, Einkäufen, Personaldispositionen in jedem Fall zu Kosten, für welche der Kunde den FRAgastro GmbH schadlos zu halten hat. Die Stornierungsgebühren für die Auflösung des Auftrages zu Unzeit betragen: 

– 1 Tag vor dem Anlass: 100% des vereinbarten Preises

– 2 bis 7 Tage vor dem Anlass: 50% des vereinbarten Preises 

Wenn FRAgastro GmbH gegenüber dem Kunden für dessen Anlass Catering-Dienstleistungen erbringt, dann übernimmt FRAgastro GmbH in keiner Form die Funktion eines Veranstalters. Veranstalter und somit verantwortlich für den geordneten Ablauf des Anlasses ist stets der Kunde oder sein Auftraggeber, dieser hat sich auch um entsprechende Versicherungsdeckung für Sach- und Personenschäden zu bemühen. Der Kunde ist verantwortlich, dass die Lokalität und das Gelände, wo die Catering-Dienstleistung zu erfolgen hat, den Anforderungen von FRAgastro GmbH entsprechen. Im Weiteren ist der Kunde dafür verantwortlich, dass die erforderlichen Installationen (Strom, fließendes warmes und kaltes Wasser) in üblicher, gebrauchsfähiger Form vorhanden sind. 

Gutscheine sind ein Jahr nach Ausstellung und nur in Kombination mit dem Kassenbon der FRAgastro GmbH gültig. Eine Barauszahlung des Gutscheinbetrages ist nicht möglich. Des weiteren sind Tabakwaren jeglicher Art, Lotto – Produkte sowie Schreib- und Druckwaren für die Gutschein Einlösung ausgeschlossen.

 

Der Vertragstext wird bei elektronischen Bestellungen per Internet nach Vertragsschluss gespeichert und kann vom Kunden bei der FRAgastro GmbH abgerufen werden. Soweit verfügbar wird die bestellte Ware oder Dienstleistung unverzüglich, in der Regel innerhalb von 1-21 Werktagen ausgeliefert oder erbracht. Wir behalten uns vor, von der Ausführung einer Bestellung abzusehen, wenn die Ware oder Dienstleistung nicht mehr vorrätig, vergriffen oder verfügbar ist. In diesem Fall wird der Kunde über die Nichtverfügbarkeit informiert. Sämtliche Vereinbarungen, Nebenabreden, Vorbehalte, Änderungen oder Ergänzungen des Vertrages sind im Interesse der Beweissicherung schriftlich niederzulegen.

3 Preisgestaltung und Zahlungsbedingungen

Sämtliche Preisangaben verstehen sich als “Nettopreise“ (exkl. gesetzlicher Umsatzsteuer); soweit nicht der Bruttopreis (inkl. gesetzlicher Umsatzsteuer) expliziert angegeben worden ist. Sämtliche Preisangaben sind mangels anderer Vereinbarungen freibleibend. Druckfehler und einzelne Preisänderungen bleiben vorbehalten. Für Aufträge ohne ausdrückliche Preisvereinbarung gelten die Preise des Bestelltages. Wir sind berechtigt, eine angemessene Preiserhöhung vorzunehmen, wenn nach Angebotslegung Änderungen bei Rohmaterial- oder Hilfsstoffpreisen, Löhnen, Gehältern, Frachten oder sonstigen öffentlichen Abgaben eingetreten sind. Als Zahlungsmethoden bieten wir derzeit die Bezahlung per Barzahlung im Geschäft, Bankeinzug und Rechnung an. Soweit eine Zahlungsweise per Bankeinzug gewählt wird, wenden wir das SEPA-Lastschriftverfahren an. Wir werden Sie vor der Durchführung einer Lastschrift im SEPA-Lastschriftverfahren mit angemessenem zeitlichem Vorlauf darüber informieren.

Rechnungen sind nach Fälligkeit – im Regelfall mit Zusendung – zahlbar ohne Abzug.

Der Kunde ist nicht berechtigt, Zahlungen zurückzuhalten, sofern ihm nicht aus demselben Vertragsverhältnis ein gesetzliches Zurückbehaltungsrecht zusteht. Die Aufrechnung ist nur zulässig, soweit die Forderung, mit der aufgerechnet wird, unbestritten oder rechtskräftig festgestellt ist. Kosten für unberechtigte Rücklastschriften sind vom Kunden zu tragen. Sämtliche Lieferungen erfolgen auf Kosten des Kunden. Die tatsächlichen Versandkosten sind dem jeweiligen Bestellangebot zu entnehmen. Bei Lieferung unverzollter Ware sind die von den Zollbehörden erhobenen Abgaben und die damit in Zusammenhang stehenden Kosten vom Besteller zu übernehmen.

Bei Neukunden behalten wir uns das Recht auf Vorkasse vor. Bei Aufträgen über 1000,- Euro, ist FRAgastro GmbH berechtigt, eine Anzahlung von 50% des Gesamtbetrages zu verlangen. Die Höhe der Anzahlung und die Zahlungstermine werden im Vertrag schriftlich vereinbart und muss direkt bei Reservation beglichen werden. Preisänderungen durch FRAgastro GmbH bleiben vorbehalten.

Bei Zahlungsverzug werden – ab Fälligkeit – unter ausdrücklichem Vorbehalt der Geltendmachung weiterer Schadenersatzansprüche monatliche Verzugszinsen in Höhe von 4 % über dem Basiszinssatz geltend gemacht.

4 Lieferung und Lieferzeit

Die angegebenen Lieferfristen und Termine sind freibleibend. Unsere Lieferung gilt mit der Übergabe an den Käufer, den Spediteur oder Frachtführer bzw. nach deren Empfangsbestätigung, als erfolgt.

Die Lieferverpflichtung beginnt mit dem Tage der Annahme der Bestellung durch uns, jedoch nicht vor völliger Klärung aller Einzelheiten der Ausführung. Hat der Käufer Unterlagen, Angaben, Genehmigungen, Freigaben und dergleichen zu beschaffen oder eine Anzahlung zu erbringen, so beginnt die Lieferfrist nicht vor der Erfüllung dieser Verpflichtungen. Behinderungen der Ausführung und Auslieferung einer Bestellung, welche von uns nicht oder nicht in wirtschaftlich zumutbarer Weise beseitigt werden können (wie z.B. Streiks, nicht rechtzeitiges Eintreffen von Rohstoffen, Verkehrsstörungen usw.) sowie deren Folgen, gelten als höhere Gewalt und entbinden uns von der Verpflichtung zur Lieferung, ohne dass dem Käufer ein Schadenersatzanspruch zusteht. Wir sind berechtigt nach Wegfall der Behinderung die bestellten Lieferungen, auch in Teillieferungen, vorzunehmen.

Insgesamt eine Stunde Hin- und Rückfahrt ist für eine „Koch für dich“ Veranstaltung inbegriffen. Getränke sind grundsätzlich in der Verantwortung des Kunden, außer es wird expliziert im Menü angegeben oder vom Kunden extra erwünscht, dass FRAgastro GmbH Getränke liefert. Getränke Preise auf Anfrage. 

5 Versand und Gefahrenübergabe

Die Versendungsart und die Kostentragung bestimmen sich an der Auftragsbestätigung.

Mit Übergabe an den Spediteur oder Frachtführer, geht die Gefahr auf den Käufer über. Im Übrigen sind, sofern keine andere Regelung getroffen ist, über die Auslegung der verschiedenen Verkaufsklauseln die International Commercial Terms (Incoterms 2000) in der gültigen Fassung maßgebend.

Bei Transportschäden hat der Käufer unverzüglich eine Sachverhaltsaufnahme durch geeignete Personen zu veranlassen und auf Verlangen sofort die Beweismittel auszuhändigen.

6 Widerrufsbelehrung für Verbraucher

Kunden haben das Recht, Ihre Vertragserklärung binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag die komplette Lieferung.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses im Falle eines Dienstleistungsvertrags.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

Der Widerruf ist zu richten an:

FRAgastro GmbH

Hinter dem Hag 1

D-64823 Groß-Umstadt

info@cafesebar.de

Das Widerrufsrecht besteht, soweit die Parteien nichts anderes vereinbart haben, nicht beifolgenden Verträgen:

– Verträge zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind,

– Verträge zur Lieferung von Waren, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten würde, Verträge zur Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde,

– Verträge zur Lieferung von Waren, wenn diese nach der Lieferung auf Grund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt wurden,

– Verträge zur Lieferung von Ton- oder Videoaufnahmen oder Computersoftware in einer versiegelten Packung, wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde,

– Verträge zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften oder Illustrierten mit Ausnahme von Abonnement-Verträgen.

Ende der Widerrufsbelehrung

7 Eigentumsvorbehalt

Das uneingeschränkte Eigentum bis zur vollständigen Erfüllung sämtlicher Zahlungsverpflichtungen bleibt vorbehalten. Bei Lieferungen/Leistungen an Weiterverkäufer ist dieser zur Weiterveräußerung im ordentlichen Geschäftsgang berechtigt. Er ist grundsätzlich ermächtigt, die Forderungen einzuziehen. Der Weiterverkäufer tritt sicherheitshalber alle Forderungen gegen seine Abnehmer in Höhe des Rechnungswertes der Ware ab (verlängerter Eigentumsvorbehalt).

8 Mängelhaftung

Sollte es bei den Produkten der FRAgastro GmbH, trotz sorgfältigster Prüfungen und Sorgfaltspflicht, zu Mängel kommen, so sind diese unverzüglich nach Empfang der Ware anzumelden. Die Haftung der FRAgastro GmbH beschränkt sich auf die tatsächliche Schadenshöhe und ist begrenzt auf höchstens die Leistungen der Betriebshaftpflichtversicherung.

Innerhalb der gesetzlichen Gewährleistungsfrist ist es Verbrauchern möglich, Nachbesserung oder Ersatzlieferung zu verlangen. Soweit wir zur Nachbesserung oder Ersatzlieferung nicht bereit oder in der Lage sind oder dies aus anderen Gründen fehlschlägt, ist der Kunde berechtigt, nach seiner Wahl vom Vertrag zurückzutreten oder eine angemessene Herabsetzung des Kaufpreises (Minderung) zu verlangen. Gegenüber Unternehmern ist die Gewährleistungsfrist auf zwölf Monate beschränkt.

Weitergehende Ansprüche des Kunden, insbesondere Schadensersatzansprüche wegen verspäteter oder unterbliebener Lieferung, sind ausgeschlossen. Dies gilt nicht, soweit die Schadensursache auf von uns zu vertretenden Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht oder bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit.

9 Sachgewährleistung und Versicherungsschutz

Wir liefern die Ware in der vereinbarten Qualität. Geringfügige äußerliche Abweichungen gelten nicht als Mangel. FRAgastro GmbH verfügt über eine Haftpflichtversicherung, welche lediglich für Schäden, die durch ihn oder seine Mitarbeitenden absichtlich oder grobfahrlässig verursacht worden sind Haftet. Im Übrigen wird die Haftung des FRAgastro GmbH wegbedungen. Ausreichender Versicherungsschutz am Durchführungsort ist ausschließlich Sache des Kunden. Ebenso ist die Einhaltung der örtlichen Vorschriften von Feuerpolizei, Gemeinden usw. Sache des Kunden. Bruch von Porzellan, Gläser und dergleichen geht zulasten des Kunden, außer es trifft den FRAgastro GmbH und sein Personal ein Verschulden.    

10 Abtretung

Die Abtretung von Rechten und Pflichten bedarf vorgängig unserer schriftlichen Einwilligung.

11 Rücktritt

Wenn über das Vermögen des Kunden ein Insolvenzverfahren eröffnet oder mangels Vermögen nicht eröffnet wird, Exekutionen anhängig sind oder bei Verstößen gegen die vertragliche Vereinbarung oder diese AGB, können wir vom Vertrag zurücktreten, ohne dass dem Kunden Schadenersatzansprüche entstehen.

12 Gerichtsstand

Erfüllungsort und Gerichtsstand für Kaufleute, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögen ist das sachlich und örtlich zuständige Gericht am unserem Sitz. Es gilt ausschließlich deutsches Recht.

13 Änderungen der AGB

Wir behalten uns das Recht vor, diese allgemeinen Geschäftsbedingungen zu ändern. Änderungen der AGB werden dem Kunden bekannt gegeben und gelten als vereinbart, wenn der Kunde den geänderten AGB nicht schriftlich binnen 14 Tagen widerspricht.

Menü schließen
×
×

Warenkorb